depression

 

startseite

Eine Depression ist mehr als nur schlechte Laune: Es ist eine ernste Erkrankung, welche auch ärztlicher Hilfe bedarf. Die typischen Symptome  sind eine gedrückte Stimmung, der Verlust jeglicher Motivation und Interessenlosigkeit. Abhängig von der Ausprägung der Symptome unterscheidet man verschiedene Arten der Depression. Depressionen können mit Medikamenten oder auch psychotherapeutisch behandelt werden. Diese Behandlung ist für Patienten anfangs ziemlich schwierig, da sie  es schaffen müssen ihren Tagesablauf aktiver zu gestalten. Da ihnen jedoch die Motivation dafür häufig fehlt, muss der Therapeut mit dem Patienten intensiv arbeiten und eine aktive Tagesstruktur  festlegen.

Dadurch soll der Rückzug des Patienten aufgehalten, denn dadurch werden immer weniger positive Dinge erlebt, was die Depression nur verstärkt. Auch wenn es den Patienten schwerfällt ihren Tagesablauf aktiver zu gestalten werden sie schon bald die ersten positiven Auswirkungen spüren. Damit die Patienten im sozialen Umfeld wieder mehr Kontakte knüpfen, kann man dies in Kommunikationsübungen, wie Rollenspielen, üben.

Ein weiterer wichtiger Punkt bei der psychotherapeutischen Behandlung ist die Eliminierung der negativen Denkstrukturen, welche die Sicht auf die Welt beim Patienten prägen.  Als erstes muss dafür jedoch herausgefunden werden, mit welcher Einstellung der Patient seinem Umfeld begegnet und wie diese sich auf ihn auswirkt. In der Therapie wird diese Einstellung dann intensiv hinterfragt und versucht neue Denkmuster zu entwickeln. Gegen Ende der Therapie wird versucht Strategien aufzustellen mit welchen sich künftige Rückfälle vermeiden lassen. Auch soll der Patient danach selbst in der Lage sein eine mögliche Verschlechterung zu erkennen und dieser entgegenzuwirken.

Sind die akuten Symptome beseitigt, kann es auch helfen eine tiefenpsychologischen Behandlung durchzuführen und den Ursachen für die Depression genauer zu erkunden. Dabei geht es in erster Linie um Erlebnisse in der Kindheit und aktuelle soziale Beziehungen.